Gottes Plan + andere

Rudof Kaleb SCHUREK

Ruedi / Dodi


Baruch


Baruch Haba Be'Shem Adonai

Gesegnet sei Er, der im Namen des Herrn kommt

„Wenn der HERR nicht das Haus baut, dann arbeiten um­sonst, die

daran bauen -

wenn der HERR nicht die Stadt

be­hü­tet, dann wacht der Wäch­ter umsonst!“

       

Psalm 127,1



Ein unver- nünftiger Mensch erkennt das nicht,

und der Törichte begreift es nicht!

 

Psalm 92,6

Diverses:

Ich setze bewusst keine Cookies ein!


Mit der Nutzung dieses Dienstes  bzw. dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass es durch Provider oder bei einer Verlinkung auf andere Seiten durch deren Anbieter zur Verwendung und Aktivierung von Cookies kommen kann, so wie sie zum Beispiel Google auch auf den eigenen Seiten einsetzt!

Februar 2018

Eine Nachricht schreiben:

 
 
 
 

Diese Seite teilen:

Gottes Plan - und andere Pläne

Für uns wahre Christen ist es Pflicht, dass wir uns mit groben Begebenheiten dieser Welt befassen und dies auch durch das Wort Gottes ableuchten. Damit können wir sicher erkennen, dass wir uns sehr nahe der schrecklichen Trübsalzeit befinden. Einige von uns Christen werden auch immer wieder vom Allmächtigen ermahnt, um wachsam zu sein und zu bleiben! Es ist für uns ein grosses Vorrecht, in dieser enorm spannenden Zeit leben zu dürfen! Aber, und das müssen wir uns bewusst sein – es ist auch eine gewaltig verderbliche und böse Zeit.


Das Reich des Bösen hat erkannt, dass sich auch der Herr aufmacht zum Endkampf und wird daher alles in den Krieg werfen und auch grausame Mittel dazu anwenden. Sind nicht auch am Ende des 2. Weltkrieges, als das 3. Reich bereits besiegt war, noch mehr Menschen ums Leben gekommen, als während dem ganzen Krieg? Am Sabbatmorgen des 24. April 2010 hatte ich folgenden geistlichen Traum:



Ich sah von einer Brücke in ein sauberes kleines oberes Flussbecken mit grossen und gesunden hellen Fischen mit sichtbaren grossen Schuppen und einem breiten Wasserfall (max. ein Meter hoch und 20 Meter breit) mit einem zweiten unteren, dunklen und grossen Becken, wo auch Fische waren, jedoch war ihre Art nicht zu erkennen. Plötzlich schwamm ein sehr grosser dunkelgrüner Frosch, der ca. das 3-fache Masse eines Menschen hatte, durch das Gewässer und stieg nahe vor uns aus dem unteren finsteren Becken. Ich stand da mit nur wenigen Menschen und wir waren hinter einem Schutzgeländer sehr nahe am Becken. Er schien genau zu wissen, was er nun zu tun hat, hatte aber grosse Angst vor mir, denn ich schlug mit einem langen Besen mit Blumen als Reisig gegen ihn ein. Er machte einen weiten Bogen um uns und begab sich in den Wald hinter uns und verschwand über einen Waldpfad. Fast gleichzeitig ging ein zweiter sehr grosser Frosch auf der andern Seite mit einem grossen Bogen nach links um uns und verschwand ebenfalls durch den gleichen Fussweg in den nahen Wald.


Natürlich suchte ich sofort nach der Auslegung und betete um Erkenntnis. Nun deute ich den Traum als folgt (was natürlich zu prüfen ist):


Das obere, kleinere, saubere, lichte Becken ist die (erhöhte) Welt der geretteten Christen (strahlendes Becken / Schuppenfisch = reiner Fisch). Das untere (dunkle) grosse Becken ist die verdorbene verlorene Welt (Finsternis / Unklarheit). Die grossen Frösche sind zwei starke Höllenfürsten, die sich nun in die Welt (Wald) aufmachen. Wir können es durch Gebete (Besen Blumen) nicht verhindern, sind jedoch geschützt (Brücke / Geländer). Der Wald ist die finstere verwirrte Welt, die der Menschheit immer mehr Furcht einflössen will!


Der Traum ist eine Warnung Gottes, um trotz allen Begebenheiten wachsam zu bleiben!


In der Offenbarung steht folgendes geschrieben:


Und der sechste Engel goss seine Schale aus auf den grossen Strom Euphrat - und sein Wasser vertrocknete, damit den Königen vom Aufgang der Sonne der Weg bereitet würde. Und ich sah aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des Tieres und aus dem Maul des falschen Propheten drei unreine Geister herauskommen, gleich Fröschen. Es sind nämlich dämonische Geister, die Zeichen tun und ausgehen zu den Königen der Erde und des ganzen Erdkreises, um sie zum Kampf zu versammeln an jenem grossen Tag Gottes, des Allmächtigen.


„Siehe, ich komme wie ein Dieb! Glückselig ist, wer wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht entblösst einhergeht und man seine Schande sieht!“


Und er versammelte sie an den Ort, der auf Hebräisch Harmageddon heisst. Offenbarung 16,12-1


Die vorbereiteten Schalengerichte sind eine Abrechnungen des Zornes Gottes, ausgeschüttet über die Bosheit und Falschheit der Menschenheit und den gottlosen Nationen. Diese Gerichte erfolgen wärend der Trübsalzeit. Zeitlich kommt nach dem Ausgiessen der Zornschalen Jesus Christus als Sieger und, als Bräutigam - Halleluja (Offenbarung 19).


Der Euphrat bildete die östliche Grenze im Römischen Reich und ist mit rund 2’700 km der längste Fluss Westasiens, mitten im vorchristlichen Babylonien und ein Zwillingsfluss dem Tigris. Der Name Euphrat scheint von altpersischen Ursprung zu sein mit der Bedeutung „gut zu überqueren“. Mit austrocknen ist sehr glaubhaft gemeint, dass die Hindernisse und Schranken der westlichen und östlichen Nationen fallen und sich die Völker und alle Kulturen noch mehr vermischen werden. Es wird demnach den teuflischen Fürsten noch weit mehr erlaubt, den Westen mit dem östlichen Aberglauben zu überfluten (Wegbereitung den Königen / Aufgang der Sonne vom Osten). Die finsteren Treibkräfte ermöglichen durch teuflische Zeichen und Wunder, dass sich die Nationen vereinigen und sich sammeln zu einem vereinten Kampf gegen den wahren Allmächtigen.




















Ein furchtbarer Scheideweg der Weltgeschichte  – vom Teufel bereits seit längerem vorbereitete „Neue Welt- ordnung“ oder „Globale Weltordnung“. Die grosse Mehrzahl der Menschheit werden sich überhaupt nicht im klaren sein, dass sie von Satan zum Streit gegen den allmächtigen Gott zusammengeführt werden bzw. worden sind. Der Drache (Satan), das Tier (Reich der Universal-Religion / Heiligenkult) und der falsche Prophet (Antichrist / verführte Christen) rüsten sich gegen alle wahren Christen und gegen die Wahrheit des Wort Gottes.


Es wird der folgenschwere und entscheidende Schlacht zwischen Gutem und Bösem, zwischen Wahrheit und Lüge werden. Der Herr offenbarte mir, wie auch anderen Christen, dass der Antichrist (= imitierter Christus / falscher Geist Kirchen) bereits in unserem Alltag ist und sein Vorhaben plant, diktiert und bereits einleitet!


Obgleich die globale Welt des Widersachers gegen Gott vereint wird, werden die Gottesfürchtigen daran erinnert, dass Gott durch das Kommen Jesu - unerwartet - mit gewaltigen Gerichten über die Welt kommen wird!


Sein Kommen wird unbemerkt sein wie ein geübter Langfinger im Dunkeln sein Werk tut! Wenn sein Eintreffen für die Welt heftiges Gericht bedeuten wird, so wird es dabei denen zum Segen und zur Freude, die wachsam sind und in Isolierung von der Welt und auch von den vielen verführten Kirchgemeinden (Hure Babylon) ihren Weg mit dem wahren Hirten gehen – was im Bewahren ihrer Kleidungen zum Ausdruck kommt.


Aber wenn die Grenze des Euphrat fällt, bedeutet das für mich auch, dass die Stämme Israels in ihr altes Reich zurückgeführt werden und unser Vater seinem Namen wieder alle Ehre machen wird, denn der Retter Israels schläft nicht  - Halleluja!


Sie machen listige Anschläge gegen dein Volk, verabreden sich gegen deine Schutzbefohlenen.

Sie sprechen:


"Kommt, wir wollen sie vertilgen, dass sie kein Volk mehr seien, dass an den Namen Israel nicht mehr gedacht werde!" Psalm 83, 4-5


Die Bibel sagt uns klar voraus, dass in der Endzeit das alte Römische Reich wieder auferstehen wird. Es wird bereits daran gebastelt! Vor wenigen Jahren machte der damalige  französische Präsident Sarkozys auch sich aufmerksam, nachdem er einen „Club Med“ angekurbelt hat und die Europäer mit seinem Vorzeigeprojekt im Alleingang überrumpelte. Seine teufelhafte Vision ist eine Mittelmeer-Union, eine Vereinigung aller Mittelmeerstaaten. Wenn man das frühere Römische Reich zur Zeit Jesu betrachtet, hat es wahrlich frappante Ähnlichkeiten mit der geplanten Union.


Glaubt mir, es wird rascher kommen, als wir denken, denn Macht und Geldgier regiert die Welt auf fast allen Stufen. Der Fürst dieser Welt holt wieder den alten Plan aus seinem Archiv, denn viele gottlose Altäre stehen leider immer noch aus der Zeit des alten Römischen Reiches.


Da sehr viele Christen noch in Bedeutungslosigkeit sind, d.h. keine mündige Gotteskinder sind, ist dem Höllenfürsten und seinen Kindern auch bereits viel gelungen in der Manipulation im Erdreich. Viele der erlösten Kinder Gottes strecken sich nicht nach den prophezeiten und erhaltenen Vollmachten aus, um die Herrschaft in dieser Welt zu übernehmen. Viele Gotteskinder sind ohne Macht, sind ohne Vollmacht

und sind daher in untauglicher Ohnmacht!


In die Vollmacht Gottes kommt man, indem man das tut, was uns unser auferstandene Meister Jesus vorgelebt hat. Eine Vollmacht muss man sich Stufe um Stufe in der geistlichen Welt erkämpfen und das kann man nur durch tun und handeln durch den Willen des Höchsten! Wir Christen müssen uns unser Land im Geist einnehmen und  untertan machen!


Stellt euch einmal vor, wir Gläubigen in unserem Land wären ebenso gehorsam wie die Muslimen in der Anbetung ihres Allah. Stellt euch vor, wir würden sechs mal pro Tag unseren geliebten Jesus anbeten und dabei immer wieder seine Herrschaft und Proklamationen ausrufen - und dabei auf die Knie gehen! Wenn wir das in der erhaltenen Vollmacht tun würden, was meint Ihr wohl, würde in der geistlichen Welt geschehen?


„Und siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, um einem jeden so zu vergelten, wie sein Werk sein wird!“  Offenbarung 22, 12


Hatten wir nicht so komische Vogelgrippen, auch Schweinegrippen und andere Krankheiten? Sind nicht in unserer Bundesbahn so seltsame „Unfälle“ passiert mit Laborflüssigkeiten? Wollte man uns nicht Impfungen aufzwingen? Glaubt mir, der Todfeind ist am Vorbereiten und Ausprobieren! Es sind keine Zufälle, darum müssen wir sehr wachsam sein und uns auf unseren wahren und allmächtigen Gott ausrichten.


Vor bald 30 Jahren wurde (u.a.m.) bereits geschrieben und durch einen Verlag in einem Buch publi­ziert:


Seit der Französischen Revolution bemühen sich Satan und seine Elitetruppe, möglichst kein Land der Erde mehr zur Ruhe kommen zu lassen. Immer wieder aufs Neue wird eine Gruppe gegen die andere aufgebracht; politische Verbrechen werden beschönigt, die Justiz missachtet, die Völker systematisch verdorben und der christliche Glaube lächerlich gemacht. Eines der Hauptziele Satans ist die Gleichschaltung aller Religionen und ihre Verschmelzung zu einer einzigen antichristlichen Religion. Nicht der Gott der heidnischen Religionen steht dem Satan im Weg, sondern allein der Gott der Bibel und der wahren Christen. Die Christenheit muss vernichtet werden! Gemäss dem „State of World Population“ von 1991 wird die Weltbevölkerung im Jahr 2050 die 10 Milliardengrenze erreicht haben. Und das ist, gemäss den Illuminaten, zuviel! Darum ist auch der illuminierte Dr. Aurelio Peccei, der Gründer des „Club of Rome“, viele Jahre für eine neue Seu­che, ähnlich der schwarzen Pest, eingetreten. In den ver­gangenen drei Jahrzehnten sind viele völlig neue hochan­steckende Krankheiten aufgetaucht. Es kursiert das Ge­rücht, dass viele von diesen neuen Krankheiten in Laborato­rien entwickelt wurden.


Weitere Machenschaften der Illuminaten zeichnen sich im­mer deutlicher ab. Die Illuminaten ha­ben Computer und Satelliten errichtet, welche die Möglich­keit besitzen, alle Aktivitäten auf der Erde 24 Stunden am Tag zu überwachen. Alle Informatio­nen von uns werden bereits heute unter Anwendung von Computern gespeichert. Sehr bald möchten die Illuminaten jedoch noch einen weiteren Schritt nach vorne machen und alle unserer Aktivitäten unter ihrer Kontrolle haben!


Wir werden sehr bald Zeugen einer Welt ohne Bargeld sein. Das heutige Weltwährungssystem wird in Zukunft ganz verfallen. In Europa und in den Vereinigten Staaten sind geheime Pläne zur weltweiten Einführung eines Währungssystems aufgedeckt worden, das durch einen Super-Computer reguliert werden soll. In Brüssel befindet sich eine Großrechenanlage mit dem Namen „Das Tier". Sie wird dazu eingesetzt werden, die Personalien der gesamten Weltbevölkerung zu registrieren und zu kontrollieren. „Das Tier" in Brüssel soll das Kaufen und Verkaufen eines je­den ermöglichen und zugleich überwachen. Kreditkarten, Chipkarte usw. werden bald keine Gül­tigkeit mehr haben. Alle Bürger sollen per Gesetz zur Einpflanzung eines „Mikrochips" gezwun­gen werden. Dieser „Mikrochip", der von den Illuminaten entwickelt wurde, soll den Menschen unter die Haut injiziert werden. Weil der Chip durch die Veränderungen der menschlichen Kör­pertemperatur neu aufgeladen wird, ist der beste Platz für dessen Anbringung die Stirn, genau unter dem Haaransatz. Die Nadel, mit welcher der Mikrochip in die Haut injiziert wird, ist etwas dicker als eine mittelgroße Injektionsnadel. Der Mik­rochip befindet sich in einen geschlossenen, aus Bio-Glas bestehenden Röhrchen mit einer rauer Oberfläche, wodurch er innerhalb von 24 Stunden nach Implantierung fest auf seinem Platz haftet. Der Mikrochip ist für das menschliche Auge unsichtbar und wird alle Informationen von uns speichern, die für die Illuminaten von Inte­resse sein werden. Überall sollen Sensoren installiert werden, um den Mikrochip zu le­sen.

Die Illuminaten werden

in naher Zukunft eine ganze Reihe von Gründen vorbringen, warum es für jeden Menschen so wichtig sein wird, diesen Chip anzunehmen. Sie erwägen die Aus­rede zu benutzen, dass dieser Mikrochip den Körper programmieren wird, damit dieser gegen Seuchen wie AIDS immun wird, und die Illuminaten werden außerdem die Behauptung aufstel­len, dass durch diesen Mikrochip

alle vermissten Personen schneller gefunden werden können.


Ihr Ziel ist, dass jedem neugeborenen Baby ganz natürlich dieser Chip implantiert wird. Alle, die sich weigern, den Mikrochip zu tragen und an der Neuen Weltordnung mitzuarbeiten, werden nicht nur religiös, sozial und politisch abseits stehen, sondern auch finanziell schachmatt gesetzt werden; ihre elektronischen Bankkonten werden vom Computer gesperrt; sie können buchstäb­lich nichts mehr kaufen oder verkaufen, sie sind verurteilt, zu sterben.


Werden nicht bereits Micro-Chips eingepflanzt - nicht

nur bei Tieren? Will man nicht bereits Bargeld abschaffen? Werden unsere Telefongespräche nicht bereits abgehört,  aufgenommen und jahrelang gespeichet? Werden nicht alle unsere E-Mails kontrolliert und jahrelang gespeichert? Überwacht man nicht bereits unsere Wege, indem man über das Handy und über die GPS der Autos unsere Bewegungen ausspioniert?


Ja, die totale Kontrolle kommt rasch und mit scheinbar unaufhaltsamen grossen Schritten!


Es gibt auch sehr viele Verschwörungstheorien betreffend den Terroranschlägen vom 9. Sep­tember 2001. Dadurch konnten belangreiche wirtschaftliche, rechtliche und geopoli­tische Ziele erreicht werden, die für die Errichtung der neuen Weltregierung stra­tegisch sehr wichtig waren und sind. Gegen ende April 2010 strömten Unmassen von Öl in den Golf von Mexiko. Der in über­wiegen­dem Besitz der Illuminaten be­findliche Kon­zern Bri­tish Petroleum (PB), der eine un­vorstellbare rie­sige Umwelt­katastro­phe im Golf von Mexiko zu verantworten hatte. Ist diese wahnsinnige Ka­tastrophe gewollt ausgelöst worden? Was ist das Ziel der  teuflischen Weltelite, wenn das wirklich so wäre?


Warum ist (noch) kein Got­tesmann, kein Prophet zugerüstet, um dieser gewaltigen Katastrophen im Namen Jesu und im Namen Gottes entgegen zu wirken? Es ist unsere Pflicht darüber und dafür zu beten und vom wahren Vater Erkenntnis zu erbitten, denn er will und wird uns Kindern schon bald führen und sichtbar für die ganze Welt auch helfen. Ich zumindest bete dafür und glaube auch fest daran!


Nun will ich mich aufmachen, spricht der HERR,

jetzt will ich mich erheben, jetzt will ich mich aufrichten!  Jesaia 33, 10


Halleluja, eine wunderbare Zusage! Wir wollen uns freuen, dass Jesus Christus für uns da ist und uns immer wieder tröstet und, dass er uns mit seiner Macht durch diesen Wirrwarr führt!


HERR, sei uns gnädig; wir hoffen auf dich! Sei du jeden Morgen unser Arm - ja, sei du unsere Rettung zur Zeit der Drangsal! Die Völker werden fliehen vor dem donnernden Tosen, und die Heiden werden sich zerstreuen, wenn du dich erhebst. Da wird man eure Beute wegraffen, wie die Heuschrecken wegraffen; wie die Käfer rennen, so rennt man darauf los!  Jesaja 33,2



Bitte denkt über diese Worte nach und prüft alles! Bleibt stark und haltet euch nur an den einzigen, treuen und wahren Vater - bleibt immer nahe bei Ihm!