Krankes System

Rudof Kaleb SCHUREK

Ruedi / Dodi


Baruch


Baruch Haba Be'Shem Adonai

Gesegnet sei Er, der im Namen des Herrn kommt

Und jetzt, Herr,

sieh ihre Drohungen an

und verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit

zu reden, indem du deine Hand ausstreckst

zur Heilung,

und dass

Zeichen und Wunder ge- schehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus!


Apostelg. 4,29-30



Er rief aber seine zwölf Jünger zu- sammen und gab ihnen Kraft und Vollmacht über alle Dämonen und zur Heilung von Krankheiten - und er sandte sie aus, das Reich Gottes zu verkündigen und die Kranken zu heilen. Und jetzt, Herr, sieh ihre Drohungen an und verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden, indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung, und dass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines

heiligen Knechtes Jesus!


Lukas 9,1-2



Als Jesus diesen daliegen sah

und erfuhr, dass er schon so lange Zeit [in diesem Zustand] war, spricht er zu ihm:


Willst du gesund werden?


  Johannes 5,6





Diverses:

Ich setze bewusst keine Cookies ein!


Mit der Nutzung dieses Dienstes  bzw. dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass es durch Provider oder bei einer Verlinkung auf andere Seiten durch deren Anbieter zur Verwendung und Aktivierung von Cookies kommen kann, so wie sie zum Beispiel Google auch auf den eigenen Seiten einsetzt!

Februar 2018

Eine Nachricht schreiben:

 
 
 
 

Diese Seite teilen:

Ein krankes Gesundheitssystem

Unsere monatliche Prämie der Krankenkasse steigt unaufhaltsam. Vor dem Winter, wenn der Aufschlag für das nächste Jahr bekanntgegeben wird, geht ein Aufschrei durch unser ganzes Land. Aber alles schweigt dann wieder ein ganzes Jahr! Seit 1996 haben sich die Prämien mehr als verdoppelt, die Löhne bei weitem nicht. Deshalb hat die Belastung für einen grossen Teil der Versicherten die Grenze des Zumutbaren bereits überschritten!


Mit diesen Zeilen versuche ich den eigenen Verstand ein bisschen zu befreien vom weltlichen Staub und von falscher Sicherheit, der die weise Sicht auf die Wahrheit unseres Glaubens verdeckt!


Warum warnt uns unser Schöpfer immer wieder mit den Worten:


"Lasst euch nicht täuschen

                                   und - lasst euch nicht irreführen!"


Die Bibel - das wunderbare Buch für unser Leben lehrt uns durch verschiedene Aussagen:


Das Herz des Verständigen erwirbt Erkenntnis,

und nach Erkenntnis trachtet das Ohr der Weisen!

Sprüche 18,15


Wer Einsicht besitzt, hat eine Quelle des Lebens,

aber mit ihrer Torheit strafen sich die Narren selbst! 

Sprüche 16,22


Wir leben in einer vom Fürsten dieser Welt manipulierten und vergaukelten Gesellschaft, vor allem auch was unser System des Gesundheitswesens betrifft. Darum will ich es wagen, euch etwas zu fragen:


  • Ist die heutige, weltweit organisierte Pharma-Medizin nicht wie Zauberei bei den Afrikanern und / oder den Indianern, nur in einem versteckten modernen Kleid?
  • Sind unsere Mediziner nicht so gut wie wehrlos und machtlos gegen verschiedenste schwere Krankheiten?
  • Ist unser medizinisches Versorgungsgepräge nicht eher ein höchst fragliches Krankheitswesen?


Von der Pharmaindustrie geschulte Ärzte verschreiben uns weltliche und häufig mit hohen Kosten verbundene Pharmazeutika (auch mittels Impfungen) - meistens auch inklusive den zahlreichen und unüberschaubaren Risiken und Nebenwirkungen. Häufig fühlen wir uns dabei vom dieser Medizin und vom Arzt getrieben, gezwungen und - in die Enge getrieben!


  • Ist es der Wille Gottes, dass wir auf diesen Sand der gottlosen Pharma bauen?
  • Ist es im Willen unseres Schöpfers, dass wir dieser weltlichen Wissenschaft vertrauen?
  • Ist es wirklich der Wille Gottes, dass wir (und dies auf verschiedensten Ebenen) diesen sehr hohen Preis bezahlen?
  • Ist es nicht eher eine versteckte Festung des Teufels, um uns zu schaden, um uns auszurauben, um uns zu manipulieren oder um uns auszuschalten?


Was wir brauchen ist gesunder Zweifel - darum will ich euch ein Geheimnis zeigen! Unser Jesus Christus sagt uns fast am Schluss der Bibel:


Glückselig sind, die seine Gebote tun, damit sie Anrecht haben an dem Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen können! Draussen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut! Offenbarung 22,14-15


Wenn man in diesem Wort das Wort Zauberer genauer betrachten, finden man heraus, dass der Ausdruck eigentlich vom griechischen Wort Pharmakeia abstammt und, mit Zauberei, Hexerei und Magie zu tun hat. Das griechische Stammeswort Pharmakon bedeutet: Gift, Droge und magisches Gemisch (häufig "Heilmittel" genannt).


Mich schauderte es gewaltig, als ich dies erkannt habe! Pharmakos war bei den alten Griechen eine praktizierte Religion, bei der auch Tiere und Menschen an Götzen geopfert wurden!


Auch heute noch werden neue Arzneimittel häufig an lebenden Menschen und unzählbaren Tieren getestet!


Wollen diese mythische Mächte hinter der Pharma-Medizin wirklich unsere Gesundheit fördern und Gutes erreichen? Ich versuche noch anders zu fragen:


  • Will ein treuer und guter Vater, dass seine Kinder krank und schwach sind?
  • Will unser Vater im Himmel, dass wir auf weltliche Medizin abstützen und uns dabei in einen Teufelskreis hineinbewegen, der uns gefangen hält?



Krankheit hat mit Schwachheit zu tun. Der Fürst dieser Welt will uns schwach und krank machen, ja - er will uns Menschen möglichst rasch ausschalten und umbringen!


Das Wort Gottes sagt uns, dass der Teufel ein Mörder von Menschen ist:


Warum versteht ihr meine Rede nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt! Ihr habt den Teufel zum Vater, und was euer Vater (der Teufel) begehrt, wollt ihr tun! Der war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben!  Johannes 8,43-44


Hinter der Pharmaindustrie steckt ein sehr mächtiger Fürst der Finsternis, der an unser Leben will! Und, er arbeitet mit dem ebenfalls sehr mächtigen Fürsten Mammon der Macht- und Geldgier zusammen! Viele Menschen sind getrieben vom Hunger an Macht! Man will daher immer wieder die Menschheit ausrauben und reduzieren.


Jedem US-Amerikaner werden durchschnittlich 11 Rezepte pro Jahr für Medikamente ausgestellt. Auch in Europa liegt der durchschnittliche Ärztebesuch bereits bei 10 Besuchen pro Jahr und Person. In der Schweiz sind es pro Kopf der Bevölkerung etwa 800 Franken jährlich, die für Medikamente der Pharmaindustrei ausgegeben werden!


Der Kostenanstieg verbrauchter Medikamente ist bei den Krankenkassen seit den Achzigerjahren auf das 450-fache (!!) angestiegen. Unglaublich zu sehen, in welche Richtung der Trend geht ...


Wo führen uns diese steilen Kurven noch hin ...?


Der steigende Kostendruck im Gesundheitswesen, Sparvorgaben der Gesundheitsdirektionen und der Konzentrationsprozess der Industrie führen dazu, das Spitäler neue Wege suchen, um ihre Leistungen noch kostengünstiger und effizienter zu erbringen.


Darum werden Krankenhäuser immer weniger von den Gemeinden in der Umgebung mitfinanziert. Aus Pflegehäusern werden Profitfirmen gemacht, die Gewinn bringen müssen! Man organisiert sich auch zum gemeinsamen Einkauf - zu strategischen Einkäufen.


Warum werden heute Babys im Kanton Zürich zu zwei Dritteln mittels Kaiserschnitt entbunden? Eine hohe Anzahl an Kaiserschnitten ist für Kliniken ein lukratives Geschäft. Aber, darüber reden möchte niemand!


Es ist schrecklich zu sagen, dass Unternehmungen der Pharmaindustrie viele von Gott gegebene Naturheilmittel ignorieren - und sogar deren Einsatz verhindert und auch immer wieder verhindern möchten!


Glückselig sind, die seine Gebote tun, damit sie Anrecht haben an dem Baum des Lebens und durch die Tore in die Stadt eingehen können. Draussen aber sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.


Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, um euch diese Dinge für die Gemeinden zu bezeugen. Ich bin die Wurzel und der Spross Davids, der leuchtende Morgenstern. Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst!  

Offenbarung 22,14-17


In unserer Gesellschaft sind künstliche Medikamente wie in Fleisch und Blut übergegangen, die man einfach bei Bedarf sofort "konsumiert". Man meint, sie seien notwendig in unserem Leben. In vielen Haushalten häuft man sogar Not-Vorräte an. Ist das nicht Götzendienst?


Die Mehrheit der Menschen handelt wie obsessiv (getrieben, zwanghaft, besessen) - kaum sind sie schwach, kränklich oder krank! Die Pharmaindustrie ist ein Boommotor - und ist immer noch enorm im Wachstum!


Allgemeine Untersuchungen im deutschsprachigen Europa haben gezeigt, dass noch nie so viele Mittel gegen Schmerzen, Schlafstörungen, Sodbrennen, Bluthochdruck und psychischen Problemen geschluckt wurden. Und, jährlich werden Tonnen von nicht gebrauchten oder abgelaufenen Arzneimittel entsorgt!


Ein "wunderbarer" Nebeneffekt des Pharma-Geistes ist es: Man kann die Patienten über das System der Krankenkassen "berauben"! Die Tendenz ist weiter steigend! Ich frage euch darum:


  • Ist unser Verharren in diesem System nicht ein mächtiger Götzendienst?
  • Glauben wir nicht viel mehr an Ärzte und an den Mythos der Pharma-Medizin, als an unseren wahren Schöpfer und, an unsere eigenen Gebete?
  • Wo sind die biblischen übernatürlichen Zeichen und Wunder bei uns Christen geblieben?



Der wahre Gott sagt uns doch, dass er uns heilen will:


Er (Jahwe / Gott) sagte:

"Wenn du auf Jahwe, deinen Gott, hörst und tust, was ihm gefällt, wenn du seinen Geboten folgst und dich an seine Vorschriften hältst, dann werde ich dir keine von den Krankheiten schicken, die ich den Ägyptern auferlegt habe. Denn ich bin Jahwe, dein Arzt!" 

2. Mose 15,26


Und ihr sollt dem HERRN, eurem Gott, dienen, so wird er dein Brot und dein Wasser segnen - und ich will die Krankheit aus deiner Mitte hinwegnehmen! 

2.Mose 23,25



Es kommt dazu, dass wahrscheinlich mindestens 2% der Bevölkerung eine Pillensucht hat. Die grösste Suchtgefahr geht von Schlafmitteln, Beruhigungsmitteln und Schmerzmitteln aus und diese können schon innert drei bis vier Wochen süchtig machen!


Darum sage ich ohne Umschweife:


  • Unsere Medizin hat sehr viele Nachteile!
  • Sie hat keine Wirkung ohne Nebenwirkungen!


Todesfälle wegen Arzneimitteln werden häufig nicht erkannt oder - sie werden bewusst verschwiegen und verheimlicht. Man weiss, seit der Jahrtausendwende sind sie bereits auf das fünffache angestiegen!


Therapeutische Studien werden fast ausschliesslich durch die Pharmaunternehmen finanziert und ausgeführt, die sich zur Hauptsache auf den eigenen finanziellen Gewinn konzentrieren, anstatt wirklich das Wohlbefinden des Menschen zu fördern!


Wenn man sich im Internet ein wenig mit dem Wort Arzneimittel, Impfungen oder Medikamente beschäftig, fallen einem einige unschöne Beispiele besonders rasch ins Auge:


Pharma-Konzerne machen Milliarden Gewinne / Pharma-Konzerne manipulieren Regierungen und Nationen / Pharmavertreter bestechen Ärzte / Geschäft mit Kranken / Es ist gefährlich ins Krankenhaus zu gehen / Nationen zwingen Bevölkerung zu Impfungen / Pharma empfohlene Impfungen lösen Krankheiten aus / Impfungen bei vielen Ärzten und Forschern umstritten / Impfungen schwächen sukzessive das Immunsystem / Impfungen werden schon Kindern aufgezwungen / Ungeimpfte leben länger / Keine Beweise ob Impfstoffe sicher und effektiv sind / Viele Patienten sterben an Nebenwirkungen der Medikamente / Komplikationen und Todesfälle betreffend Medis steigen erheblich an / Nebenwirkungen einer Arznei häufig als Krankheit / Pharma ist eine Falle / Viele Ärzte kennen das Risiko von Arzneimitteln nicht / "Unerklärliche" Zunahmen von schweren Krankheiten / Selbstmordgedanken wegen Medikamenten / Die Medizin liegt in Trümmern / Pharma Bluff / Betrogene oder missbrauchte Patienten /  Wie das Gesundheitssystem systematisch krank macht / Die Erbsubstanz wird durch Impfungen geschädigt / Die Pharmaindustrie: das 600 Milliarden Dollar Geschäft /

usw. ...


Völlig skrupellos bedienen sich Ärzte und geldgierige Konzerne an unserem kranken Gesundheitssystem und die Tricks zum Betrug der Versicherungskassen und Patienten nehmen zu und sie werden auch immer ausgeklügelter!


Und da war eine gewisse Frau, die hatte seit zwölf Jahren den Blutfluss, und sie hatte viel erlitten von vielen Ärzten und all ihr Gut aufgewendet, ohne dass es ihr geholfen hätte — es war vielmehr noch schlimmer mit ihr geworden!  Markus 5,25-26


Lest, was ein ehemaliges Werkzeug Satans (Illuminat, Freimaurer, Bilderberger, Ex-Präsident der Weltbank, ehemaliger Aussenminister der USA) Robert McNamara einmal gesagt hat:


"Wir müssen, um die Bevölkerung zu reduzieren, gegen ihren Willen drakonische Massnahmen ergreifen. Es ist erwiesen, dass die Reduzierung der Geburtenraten nicht funktioniert bzw. nicht ausreicht, darum müssen wir die Sterberate erhöhen. Wie? Durch natürliche Ursachen wie Hunger und Krankheit!"


Diese Aussage wurde durch "J'ai tout compris" ("Ich habe alles verstanden") veröffentlicht! Solche Leute (und - das sind nicht wenige!) wollen die Weltherrschaft übernehmen und die Menschheit manipulieren und - auch in Nationen vernichtende Kriege schüren. McNamara liess damals als Verteidigungsminister Vietnam bombardieren.


McNamara wurde später jedoch ein Politiker des Widerspruchs! Vielleicht hat dieser teuflische Mann Jesus noch erlebt vor seinem Tod - was ich gerne hoffe?!


Es herrscht die allgemeine Meinung, dass Impfen ein Segen sei, uns vor Krankheiten schützte und unserer Gesundheit förderlich sei. Diese Behauptung wird durch die Pharmaindustrie, Ärzte und viele andere wirtschaftlich interessierte Kreise mit Erfolg geschützt und unterstützt.


Beim näheren Hinsehen wird jedoch deutlich, dass die Impfung uns keineswegs vor der Krankheit schützt - im Gegenteil:


Impfungen schwächen und kränken unser göttliches Abwehrsystem und machen uns daher anfällig, schwach und krank!


Obwohl schon seit über 200 Jahren geimpft wird, ist uns die moderne Medizin bis heute den Nachweis der Wirksamkeit verschiedenster Impfungen schuldig geblieben.


Bei uns sollten die Alarmglocken läuten, wenn wir begriffen haben, welche Behandlungsmethoden an uns und unseren Kindern angewandt wurden und immer noch werden. Gentechnische Impfstoffe gefährden unsere zukünftigen Generationen. Neustens werden Impfstoffe aus gentechnisch veränderten Organismen hergestellt und propagiert ...


Den Möbelherstellern ist es klar verboten, Formaldehyd zu verwenden, da man seine krebserregende Wirkung gut kennt. Unseren Kindern aber darf man es direkt in die Blutbahn spritzen! Ebenso ist in fast allen Impfstoffen Thiomersal enthalten. Dies ist eine Verbindung von Quecksilber, die nur sehr schwer wieder aus dem Körper ausgeschieden werden kann!


Man sagt, die Eltern tragen alleine die Verantwortung (?!), nicht der Arzt. Denkt unter allen Umständen darüber nach:


  • Vertrauen wir blind der Pharme-Medizin?
  • Ist dieses Pharma System nicht wahnwitzig?
  • Haben wir uns damit nicht ganz offensichtlich in des Teufels magische Küche begeben?
  • Warum wachen wir nicht aus dieser Blindheit auf?


Hier einige Beispiele, wie durch Zwangsimpfungen mit menschlichen Leben gespielt wird ...


Massensterben durch Massenimpfungen! Fahrlässige Impfschäden oder programmierter Massenmord?


Über die Spanische Grippe (1918-1920) wurde sehr viel geschrieben, vor allem auch sehr viel gelogen, vertuscht und verdreht! Man schätzt heute, dass 50 - 100 Millionen (meist junge) Leute umgekommen sind. Allein in Indien sollen rund 17 Millionen der Spanischen Grippe erlegen sein ...!


Unter den authentischen Berichten aus jener Zeit ist "Vaccination Condemned" von Dr. phil. Eleanor McBean (eine Naturheilärztin), der meist zitierte. Hier einige interessante Auszüge:


"Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagten, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je gesehen hat. Starke Männer, die an einem Tag noch gesund und rüstig erschienen, waren am nächsten Tag tot!"


Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken). Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit giftigen Impfstoffen verseucht worden. Durch die Verabreichung von giftigen Medikamenten wurde die Pandemie geradezu "am Leben erhalten"!


Soweit bekannt ist, erkrankten ausschliesslich Geimpfte an der spanischen Grippe. Wer die Injektionen abgelehnt hatte, entging der Grippe! So auch die Augenzeugin Eleanora McBean:


"Meine Familie hatte alle Schutzimpfungen abgelehnt,

also blieben wir die ganze Zeit wohlauf. Wir wussten aus den Gesundheitslehren von Graham, Trail, Tilden und anderen, dass man den Körper nicht mit Giften kontaminieren kann, ohne Krankheit zu verursachen!"


Auf dem Höhepunkt der Epidemie wurden alle Geschäfte, Schulen, Firmen und sogar das Krankenhaus geschlossen - auch Ärzte und Pflegekräfte waren geimpft worden und lagen mit Grippe danieder. Es war wie eine Geisterstadt!


Wir schienen die einzige Familie ohne Grippe zu sein

- wir waren alle nicht geimpft!


So gingen meine Eltern von Haus zu Haus, um sich um die Kranken zu kümmern. (...) Aber sie bekamen keine Grippe und sie brachten auch keine Mikroben nach Hause, die uns Kinder überfielen. Niemand aus unserer Familie hatte die Grippe!


Es wurde behauptet, die Epidemie habe 1918 weltweit 20 Millionen Menschen getötet. Aber in Wirklichkeit wurden sie von den Ärzten durch ihre groben Behandlungen und Medikamente umgebracht. Diese Anklage ist hart, aber zutreffend - und sie wird durch den Erfolg der naturheilkundlichen Ärzte bezeugt!"


Und weiter: "Während den Schulmedizinern ein Drittel ihrer Grippefälle verstarb, erzielten die naturheilkundlichen Krankenhäuser Heilungsraten von fast 100 Prozent!"


Kommt uns das alles nicht sehr sehr spanisch vor ...?


Die vielfach übereinstimmenden Berichte und Zitate sprechen eher dafür, dass die Spanische Grippe ein globales Impf-Desaster war - nicht eine ansteckende Pandemie. Oder, eine praktisches Manöver der "Neuen Weltherrschaft" mit raffiniert getarntem Massenmord!


Gesundheit und Leben von ganzen Nationen sind die Spielbälle des Teufels!


Nach Eintritt der USA in den ersten Weltkrieg sei die Todesrate durch die Typhus-Impfung auf den höchsten Wert in der Geschichte der US-Armee gestiegen. Während des ersten Weltkrieges gab es in den USA das geflügelte Wort, es würden mehr Soldaten durch Impfungen umgebracht als durch feindliche Gewehre!


Diese Aussage stamme von Dr. H. M. Shelton, dem Autor von "Vaccines and Serum Evils". Laut General Goodwin habe die britische Armee 7'423 Fälle von Typhus verzeichnet. In der französischen Armee habe es 113'165 bekannte Fälle bis Oktober 1916 gegeben. In beiden Ländern sei die Typhus-Impfung Pflicht gewesen!


Aus einer andern interessanten Quelle:


Cassel zitiert noch eine weitere Autorin, Anne Riley Hale aus dem Jahr 1935: "Wie jedermann weiss, hat die Welt noch niemals solch eine Orgie von Impfungen aller Art gesehen, wie die unter den Soldaten des (1.) Weltkriegs!" Auch diese Autorin stellt fest, dass gerade unter den "gepiekten Männern der Nation" die höchste Todesrate bei Tuberkulose auftrat!


Ein anderes Beispiel aus der jüngeren Zeit:


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) führte von 1968 bis 1971 in Indien einen riesigen Impftest durch. Dort wurden in einem grossen Areal 364'000 Menschen gegen TBC geimpft. Doch was für eine Bestürzung unter den Experten: Im geimpften Areal, wo eigentlich TBC ausgerottet werden sollte, gab es mehr Erkrankungen und Todesfälle als im gleich grossen ungeimpften Areal! Von den Nebenwirkungen der Impfungen ganz abgesehen ...


Oder folgende Aussagen, die auch sehr nachdenklich machen:


“Es gibt keine einzige wissenschaftliche Studie, die die Existenz von Viren wie HIV-Virus, Vogelgrippe-Virus noch Schweinegrippe-Virus beweist. Es besteht alles auf Thesen und Annahmen!”


“Merkwürdigerweise hat der grosse Pharmahersteller Baxter schon ein Jahr, bevor der erste Fall des angeblichen H1N1 (Schweinegrippe-Virus) überhaupt aufgetreten ist, das Patent für einen H1N1-Impfstoff eingereicht!”


“In dem Komitee, das für die WHO die Impfempfehlungen herausgibt, sitzen Vertreter der Pharma-Konzerne und Mitglieder des Komitees sind im Besitz von Aktien der Impfstoff-Hersteller!”


Müsste uns nun nicht ein sehr helles Licht aufgehen, welche fraglichen und dunklen Gehabe hinter diesem sehr  mächtigen Apparat der Pharma-Medizin stecken?


Was ist die Lösung für uns Christen? Unser Schöpfer hat für uns Menschen immer das bereit, was wir gesät haben

- sei es Segen oder Fluch. Gebet und Glaube ist unser tägliches Brot, nur so können wir das Reden des Heiligen Geistes hören und uns im Segen und im Vertrauen zu ihm und mit ihm bewegen!


Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Erkenntnis; nur Toren verachten Weisheit und Zucht!  Sprüche,1,7


Wir müssen an unserem Glauben festhalten und dürfen uns nicht fürchten, weil unser allmächtiger Gott die echte Lösung hat - Er ist doch unser Schöpfer? Oder glauben wir etwa auch, dass wir von den Affen abstammen?


Und Asa wurde krank an seinen Füssen im neununddreissigsten Jahr seines Königreichs, und seine Krankheit war sehr schwer - doch suchte er auch in seiner Krankheit nicht den HERRN, sondern die Ärzte. So legte sich Asa zu seinen Vätern und starb im einundvierzigsten Jahr seiner Regierung.

 2.Chronik,16,12-13


Und er (Elia) sprach zu ihm (dem König):

So spricht der HERR: Weil du Boten hingesandt hast, um Baal-Sebub, den Gott von Ekron (teuflischer Gott der Philister), befragen zu lassen, als gäbe es keinen Gott in Israel, dessen Wort man befragen könnte — [deshalb] sollst du von dem Bett, auf das du dich gelegt hast, nicht herunter kommen, sondern du wirst gewisslich sterben!  2.König 1,16


Paulus bezeichnet Pharmakeia in einer Aufzählung mit Werke des Fleisches und er ruft und unterstreicht mit erhobenem Zeigefinger:


"Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben!"  Galater 5,21


Man weiss heute, dass Medikamente nur die Symptome der Krankheit unterdrücken - und viele Nebenwirkungen in den Leib bringen!


Statt den Spruch

"Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!" müsste es doch heissen:


"Über Krankheiten aller Kategorien fragen Sie den wahren Gott und ihren Schöpfer - Er will Sie gemäss Ihrem Glauben heilen und erlösen!" 


Haben wir nicht einen Leib, einen Geist und eine Seele! Der Allmächtige hat uns geschaffen und Er weiss genau was uns fehlt und wie Er uns befreien und heilen kann bzw. was Ihm (noch) im Wege steht. Nur so kommen wir aus dem kranken System heraus in ein göttliches, gerechtes und nützliches wahres Gesundheitssystem!


Als Resultat würde unsere eigene Haushaltkasse und unsere Krankenkassen ganz massiv entlastet! Aber eben - solange es uns immer noch "gut geht", wird dem Pharma-Zauber niemand an den Karren fahren ...!


Aber, da bin

ich sicher -

Gott wird es tun!


Denn du hast den Gott deines Heils vergessen und nicht gedacht an den Felsen deiner Stärke (...)  Jesaja 17,10



Ich will nun noch eine Stufe tiefer in unser Krankensystem hineintauchen:


In Pergamon wurden (u.a.m.) verschiedene antike Münzen gefunden. Wir wollen nur eine davon (siehe Abbildung) etwas genauer betrachten! Man sieht auf der Hinterseite Asklepios und - seine Tochter Hygieia abgebildet! Wikipedia schreibt:


Hygieia oder Hygeia (altgriechisch Ὑγίεια Hygíeia oder Ὑγεία Hygeía - „Gesundheit“) ist in der griechischen Mythologie eine der Töchter des Asklepios. Sie ist eine Göttin der Gesundheit und gilt als Schutzpatronin der Apotheker. Ihre Schwester Panakeia ist die Göttin der Medizin und Zauberei. Meist wird Hygieia mit einer aus einer Schale trinkenden Schlange oder einem Füllhorn voller Früchte dargestellt. Hygieias Brüder sind Machaon und Podaleirios. Von Hygeia wurde während des Tempelschlafes (enkoimesis, incubatio) Heilung erhofft oder aber auch das Erteilen medizinischer Ratschläge in Form von Traumorakeln. Ihr Name wird gleich am Anfang des Eids des Hippokrates angerufen: „Ich schwöre bei Apollon, dem Arzt, und Asklepios, Hygeia, Panakeia, sowie alle Götter und Göttinnen als Zeugen anrufend …“

Das Wort Hygiene ist von dem dazugehörigen Adjektiv hygieinós (ὑγιεινός „der Gesundheit dienlich“) abgeleitet.












Pergamon war eine kleine griechische Stadt in Kleinasien, im Westen der heutigen Türkei und nördlich vom heutigen Izmir oder dem biblischen Smyrna. Hier wurden Christen massiv verfolgt und hingerichtet! Im Wort Gottes steht, dass in Pergamon der Thron Satans (gewesen) sei (siehe Offenbarung 2):


Und dem Engel der Gemeinde in Pergamon schreibe: Dies sagt der, der das zweischneidige, scharfe Schwert hat (Jesus): Ich weiss, wo du wohnst; wo der Thron des Satans ist; und du hältst meinen Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch in den Tagen des Antipas, meines treuen Zeugen, der bei euch, wo der Satan wohnt, ermordet worden ist. Aber ich habe ein weniges gegen dich, dass du solche dort hast, welche die Lehre Bileams festhalten, der den Balak lehrte, einen Fallstrick vor die Söhne Israels zu legen, sodass sie Götzenopfer aßen und Unzucht trieben. So hast auch du solche, die in gleicher Weise die Lehre der Nikolaiten festhalten. Tu nun Busse!


Heute ist die Lehre der Nikolaiten im Christentum wi(e)der allgegenwärtig. Das griechische Wort leitet sich aus „niko“, was herrschen oder erobern bedeutet, und „laos“, was sich auf das Volk bezieht, ab und beschreibt so das Klerus-Laien-System. Es bedeutet im Grundsatz, dass einer, oder ein paar wenige gelehrte Personen, reden und die anderen, das breite Volk, die Kirchenbank wärmen und zuhören.


Bileam war ein Prophet des Herrn, welcher gegen Bezahlung das Volk Gottes verfluchen sollte. Heute gibt es viele bezahlte Knechte wie Bileam. Das Problem eines bezahlten Knechtes ist, dass er nur das reden kann, was der Geldgeber hören möchte. Somit ist er nicht frei, die Wahrheit zu reden.


Dies ist heute allgegenwärtig in den Staatskirchen und freichristlichen Gruppen. Vom Papst, zum Kardinal, Bischof, Priester, Pfarrer, Erweckungsprediger, Evangelisten und auch Propheten. So gibt es beispielsweise in den USA Pastoren, welche ein jährliches Einkommen im höheren zweistelligen Millionenbereich haben.


Judas greift das Beispiel von Bileam auf und sagt: „Weh ihnen! … sie sind um Gewinnes willen dem Irrtum Bileams verfallen …“ (Judas 11). Auch Petrus mahnte: „ "… sie haben den geraden Weg verlassen und sind in die Irre gegangen und folgen dem Weg Bileams …, der den Lohn der Ungerechtigkeit liebte!“ (2. Petrus 2,15).


Jesus sagt, dass er dieses System hasst! Jeder, der an den Herrn Jesus gläubig geworden ist, hat als ein Sohn Gottes das Vorrecht, direkt zu ihm zu kommen, um von ihm zu hören und - zu empfangen!


Geht aber hin, verkündigt und sprecht: Das Reich der Himmel ist nahe herbeigekommen! Heilt Kranke, reinigt Aussätzige, weckt Tote auf, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es!  Matthäus 10,7-8


Das griechisch-ägyptische Netzwerk früherer Götter ist in unserer Gemeinschaft immer noch sehr aktiv - aber eher unbewusst!





Bild daneben: Panakeia mit Schlange und Schreibtafel in der Kirche des Augustiner Chorherren Stiftes Vorau in der Steiermark - Österreich.


Medizin-Studenten mussten (vor noch nicht so langer Zeit) einen Schwur auf griechische Götter leisten - mit dem Eid des Hippokrates! Der Schwur beginnt mit der Anrufung der heilenden, göttlichen weisen Männer und Frauen der griechischen Mythologie: 


„Ich schwöre bei Apollon,

dem Arzt, und bei Asklepios,

Hygeia und Panakeia sowie

unter Anrufung aller Götter

und Göttinnen …!“

                                          Wenn wir nur Glauben hätten wie ein Senfkorn, so würden wir ...!



Ich glaube, fast jeder Nachfolger Jesu weiss, wo es uns fehlt! Jesus will uns retten und er ruft uns besorgt zu:


"Kinder wacht auf, es ist bereits fünf vor zwölf!


Der Teufelsaltar ist heute in Berlin! Wikipedia schreibt u.a.m.:


Der Pergamonaltar ist ein monumentaler Altar, der unter König Eumenes II. in der ersten Hälfte des 2. Jahrhundert v. Chr. auf dem Burgberg der kleinasiatischen Stadt Pergamon errichtet wurde und dessen Rekonstruktion mit den originalen Friesen heute im Berliner Pergamonmuseum zu sehen ist.


Der Teufelsaltar wurde bereits für zwei enorme Weltkriege missbraucht und hat sehr viel Unheil über die ganze Welt gebracht, vor allem auch über das auserwählte Volk Gottes! Der Altar wird nun renoviert und im Jahr 2019 wieder eingeweiht bzw. wieder neu dem Teufel geweiht ...


Berlin wird also wieder ein Schaufenster okkulter Machenschaften, wenn die wahren Christen nicht aufwachen! Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Gott Berlin wieder zerstören wird, wenn es das Deutsche Volk nicht selbst fertig bringt, sich vom Teufelstempel zu trennen ...!


Gottes Geist wird auch in Europa die Menschen ihren Sünden und ihrem Unglauben überführen! Man muss kein Prophet sein, um es vorauszusehen, was eine Veränderung unseres Geistes bringen wird:


Leere Praxen von Ärzten, leere Krankenhäuser, leere Psychiatrische Kliniken, beschäftigungsloses Betreuungs- und Pflegepersonal, leere Gefängnisse, volle bibeltreue Kirchgemeinden, arbeitslose Polizei u.v.m.


Wahre Glaubensgemeinden werden in einer Erweckung mit sehr vielen Leuten überschwemmt, weil diese Menschen vom Geist Gottes der Sünde überführt werden und plötzlich wissen, dass sie verloren sind und in den ewigen Tod (Hölle) müssen, wenn sie ihr eigenes Leben nicht wirklich verändern ...!


Es steht geschrieben:


Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen. Ich sage zu dem HERRN: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue! Ja, er wird dich retten vor der Schlinge des Vogelstellers und vor der verderblichen Pest; er wird dich mit seinen Fittichen decken, und unter seinen Flügeln wirst du dich bergen; seine Treue ist Schirm und Schild. Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der bei Tag fliegt, vor der Pest, die im Finstern schleicht, vor der Seuche, die am Mittag verderbt. Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen; ja, mit eigenen Augen wirst du es sehen, und zuschauen, wie den Gottlosen vergolten wird. Denn du [sprichst]: Der HERR ist meine Zuversicht! Den Höchsten hast du zu deiner Zuflucht gemacht; kein Unglück wird dir zustossen und keine Plage zu deinem Zelt sich nahen.

Denn er wird seinen Engeln deinetwegen Befehl geben, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.  Auf den Händen werden sie dich tragen, damit du deinen Fuss nicht an einen Stein stösst. Auf den Löwen und die Otter wirst du den Fuss setzen, wirst den Junglöwen und den Drachen zertreten!


»Weil er sich an mich klammert, darum will ich ihn erretten; ich will ihn beschützen, weil er meinen Namen kennt. Ruft er mich an, so will ich ihn erhören; ich bin bei ihm in der Not, ich will ihn befreien und zu Ehren bringen. Ich will ihn sättigen mit langem Leben und ihn schauen lassen mein Heil!«  Psalm 91


Da sprach der König zu Hasael: Nimm ein Geschenk mit dir und geh dem Mann Gottes entgegen und befrage den HERRN durch ihn und sprich: Werde ich von dieser Krankheit genesen?  2.König 8,8


(...) So spricht der HERR, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet erhört und deine Tränen angesehen. Siehe, ich will dich heilen; am dritten Tag wirst du in das Haus des HERRN hinaufgehen; und ich will zu deinen Lebenstagen noch 15 Jahre hinzufügen - und ich will dich und diese Stadt aus der Hand des Königs von Assyrien erretten - und ich will diese Stadt beschirmen um meinetwillen und um meines Knechtes David willen!  2.König 20,5-6


Und Jesus durchzog alle Städte und Dörfer, lehrte

in ihren Synagogen, verkündigte das Evangelium

von dem Reich und heilte jede Krankheit und jedes Gebrechen im Volk!  Matthäus 9,35


Da rief er seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister, sie auszutreiben,

und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen!  

Matthäus 10,1


Und siehe, da war eine Frau, die seit 18 Jahren einen Geist der Krankheit hatte, und sie war verkrümmt und konnte sich gar nicht aufrichten. Als nun Jesus sie sah, rief er sie zu sich und sprach zu ihr: Frau, du bist erlöst von deiner Krankheit! Und er legte ihr die Hände auf, und sie wurde sogleich wieder gerade und pries Gott!  Lukas 13,11-13


Er rief aber seine zwölf Jünger zusammen und gab ihnen Kraft und Vollmacht über alle Dämonen und zur Heilung von Krankheiten - und er sandte sie aus, das Reich Gottes zu verkündigen und die Kranken zu heilen! Lukas 9,1-2


(...)  die, welche Heilung brauchten, machte er (Jesus) gesund!  Lukas 9,11


Fürwahr, er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen - wir aber hielten ihn für bestraft, von Gott geschlagen und niedergebeugt!  

Jesaja 53,4


(...) verleihe deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden, indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung, und dass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus! Und als sie gebetet hatten, erbebte die Stätte, wo sie versammelt waren, und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimütigkeit! Apostelgeschichte 4,29-31


Da rief er seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister, sie auszutreiben, und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen!

Matthäus 10,1


Er rief aber seine zwölf Jünger zusammen und gab ihnen Kraft und Vollmacht über alle Dämonen und zur Heilung von Krankheiten - und er sandte sie aus, das Reich Gottes zu verkündigen und die Kranken zu heilen!  Lukas 9,1-2


  • Ist die Pharma-Medizin nun ein Segen oder eher ein Fluch für uns?
  • Warum kann oder warum will der himmlischer Vater uns nicht helfen?


Nachfolgende Bibelworte können uns die Antwort geben:


Und sie taten nicht Busse, weder über ihre Mordtaten, noch über ihre Zaubereien, noch über ihre Unzucht, noch über ihre Diebereien!  Offenbarung 9,21


Denn der Verkehrte ist dem HERRN ein Gräuel, aber mit den Aufrichtigen hat er vertrauten Umgang. Der Fluch des HERRN ist im Haus des Gottlosen, aber die Wohnung der Gerechten segnet er!  Sprüche 3,32-33


Die Toren litten wegen ihres sündigen Wandels und um ihrer Ungerechtigkeit willen. Ihre Seele verabscheute alle Nahrung, und sie gelangten bis an die Pforten des Todes. Da schrieen sie zum HERRN in ihrer Not, und er rettete sie aus ihren Ängsten. Er sandte sein Wort und machte sie gesund und liess sie aus ihren Gräbern entkommen. Sie sollen dem HERRN danken für seine Gnade und für seine Wunder an den Menschenkindern!  Psalm 107,17-21



Ist es nicht allerhöchste Zeit, über unseren Götzendienst, über unseren Kleinglauben sowie über unser krankes System Busse zu tun?


Sehr viele Christen sind in Nöten!


Gott will, dass für sie gebetet wird und, dass an diese Gebete geglaubt wird bzw. wir dem Höchsten vertrauen!  Er will sich den Kranken durch Zeichen und Wunder offenbaren, damit ihr Glaube wachsen kann, damit sie in ihrem Umfeld ein wunderbares Zeugnis von übernatürlichem Eingreiffen Gottes werden - und sie schon bald als mächtige Werkzeuge Gottes gebraucht werden können für viele andere kranke Menschen!


Ich möchte darum folgende Tips abgeben:


Patienten, die Medikamente nehmen "müssen":


Tut jedesmal Busse darüber und bittet um Schutz vor allen Nebenwirkungen! Bittet um Vergebung, dass wir immer wieder den Medikamenten und den Ärzten mehr vertraut haben, statt auf den Herrn unserem wahren Arzt und statt auf unsere Gebete! Lasst für euch beten und erwartet die baldige Heilung vom Herrn unserem Arzt!


Angestellte, die in Kliniken, Pflegeheimen, Altersheimen usw. beschäftigt sind:


Tut Busse, dass ihr in diesem kranken System arbeitet und ihr das Evangelium (noch) nicht zu den Menschen bringen dürft! Betet um Einsicht der Menschen und um Veränderung in eurem Umfeld, damit das wahre Evangelium in Krankenhäusern akzeptiert und einziehen kann!


Gläubige Ärzte, Psychiater usw.:


Tut Busse, wenn ihr das Gelöbtnis bzw. den Eid des Hippokrates geleistet habt - es ist dem Herrn ein Gräuel! Bittet um Vergebung, dass in Kliniken das wahre Evangelium nicht praktiziert werden darf! Bittet um Weisheit und Erkenntnis darüber und, dass der Herr die Türen dazu öffnet! 


Glauben wir wirklich, was Jesus uns sagt? Folgende Aussage Jesu ist das einzige und wahre Evangelium:


Da rief er seine zwölf Jünger zu sich und gab ihnen Vollmacht über die unreinen Geister, sie auszutreiben, und jede Krankheit und jedes Gebrechen zu heilen!

Matthäus 10,1


Wir durften so in unseren Kreisen bereits einige übernatürliche und durch Wunder gewirkte Heilungen erleben, die die Ärzte und das Pflegepersonal (noch) nicht einordnen konnten - an Menschen, denen man den Tod (aus weltlicher Sicht) vorausgesagt hat! Solche Aussagen dürfen Patienten nicht annehmen - sie werden wie ein Fluch (unbewusst) auf Kranke gelegt!


Das dienende Personal hat dabei durch Zeugnisse die Wahrheit des miterlebten Zeugnisses das wahre Evangeliums durch die übernatürliche Heilungen erfahren dürfen!


Es wurde erkannt, dass es noch etwas Mächtigeres als Gottlosigkeit, Pillen, Spritzen usw. gibt - Halleluja!


Mein Lieber, ich wünsche dir in allen Dingen Wohlergehen und Gesundheit, so wie es deiner Seele wohlgeht!  3. Johannes 1,2